Details

Dienstag, 31.07.2012

Ausgezeichnet: das beste Solar-Projekt Nordamerikas

Ritter Gruppe gewinnt im Gemeinschaftsprojekt mit Vanir Energy den Messe Award der Intersolar.


Intersolar Project Award 2012

Dettenhausen/San Francisco, im Juli 2012. – Am Mittwoch, den 11. Juli, wurde der Intersolar Award für das Best Practice Solarprojekt auf der Intersolar North America in San Francisco an die Ritter Group USA vergeben. Der Preis wurde zum ersten Mal in der Geschichte der Branchenmesse ausgelobt und würdigt herausragende Solarprojekte in Nordamerika.

Die Ritter Group USA, ein Tochterunternehmen der Ritter Gruppe, hat sich um den branchenweit anerkannten Preis mit einem solarthermischen Gemeinschaftsprojekt beworben, welches einer Einrichtung der amerikanischen Jugendorganisation YMCA durch die Nutzung von Sonnenenergie zur Wärmeerzeugung zu erheblichen Energieeinsparungen verhilft. Die Anlage hat die Gruppe in Zusammenarbeit mit der US-amerikanischen Vanir Energy, LLC realisiert.

Mike DiPaolo, Geschäftsführer der Ritter Group USA mit Sitz in Stroudsburg, Pennsylvania, nahm den Preis auf der Messe entgegen. „Es macht uns stolz, dass unsere Leistung bei der Realisierung eines solaren Großprojekts mit diesem Preis auch von Fachseite gewürdigt wird.“

YMCA-Anlage spart mehr als 1.000t CO2 ein

Bei dem realisierten Projekt handelt es sich um eine solarthermische Großanlage, die für das William G. White, Jr. Family YMCA in North Carolina gebaut wurde. Eine lokale Jugendstätte, die der weltweit größten Jungendorganisation Young Men's Christian Association (YMCA) angehört. Die Anlage trägt vor Ort zur Warmwasserbereitung, der Beheizung der Räumlichkeiten sowie der Erwärmung des Schwimmbad-Wassers bei. Die solarthermischen Anlagen der Ritter Gruppe eignen sich zu diesem Zweck besonders gut, weil sie Zieltemperaturen von 50 bis 110 Grad Celsius, wie sie zum Beispiel auch im Bereich der industriellen Prozesswärme benötigt werden, zuverlässig, schnell und bei hohem Wirkungsgrad zur Verfügung stellen können.

Die prämierte Anlage besteht aus 210 CPC 45 Kollektoren (Compound Parabolic Concentrator) der Ritter Gruppe und hat eine Gesamtfläche von knapp 1000 m². Insgesamt vermeidet das System mehr als 1.000t CO2 im Jahr, die bei dem Einsatz fossiler Energieträger angefallen wären.

Der Vorsitzende der Intersolar, Markus Elsaesser, betonte diesen Punkt ebenfalls in seiner Rede. „Die diesjährigen Gewinner des Intersolar Awards in der neuen Projekt- Kategorie sind großartige Beispiele für die Trends, die wir derzeit in der Solarindustrie verfolgen können. Die Installationen tragen durch ihre beträchtlichen Energieeinsparungen, Ausbildungsmöglichkeiten und neuen Arbeitsplätzen direkt zum Wohle der Gemeinschaft bei. Sie spielen darüber hinaus eine Schlüsselrolle bei der Versorgung des Netzes mit erneuerbarer Energie und wir werden Projekte dieser Art, die die Industrie voranbringen, weiterhin zu würdigen wissen.“

„Riesige Einsparpotentiale möglich“

Erfreut über die Auszeichnung zeigte sich auch der Vorsitzende der Geschäftsführung der Ritter Gruppe, Jürgen Korff. „Wir sind von den positiven Entwicklungen auf dem für uns so wichtigen amerikanischen Markt begeistert. Gerade im Bereich der industriellen Prozesswärme sind hier noch riesige Einsparpotenziale durch die Nutzung solarthermischer Großanlagen möglich.“

Für die Planung der Anlage zeichnete sich die Ritter Group USA verantwortlich, welche 2009 aus dem vormaligen Unternehmen Regasol hervorgegangen ist. Der Geschäftsbereich des Unternehmens konzentriert sich vorwiegend auf die Realisierung solarer Großanlagen.

Über die Ritter Gruppe

Die Ritter Gruppe aus dem schwäbischen Dettenhausen ist der führende Anbieter rund um das Thema ökologisches Heizen. Das 1988 gegründete Unternehmen ist auf regenerative Energiesysteme spezialisiert, die sich dank des mehrfach ausgezeichneten AquaSystems problemlos in bestehende Heizlösungen integrieren lassen. Auf dem Gebiet der Solarkollektoren ist das Unternehmen weltweit führend. Die Systeme für den privaten Bedarf werden exklusiv über die Vertriebstochter Paradigma verkauft und ausschließlich von Fachhandwerkern installiert. Großanlagen plant und baut die Unternehmenstochter Ritter XL Solar.

Abdruck frei – Beleg erbeten an

Ritter Energie & Umwelttechnik GmbH & Co. KG

public:news GmbH

Catharina Kächele

Matthias Thamling

Kuchenäcker 2

ABC-Straße 4-8

72135 Dettenhausen

20354 Hamburg

Tel.: +49 (0)7157 – 5359 1221

Tel.: +49 (0)40 – 866 888 27

Fax: +49 (0)7157 – 5359 1222

Fax: +49 (0)40 – 866 888 10

E-Mail: c.kaechele@ritter-gruppe.com

E-Mail: thamling@publicnews.de