Förderrechner für große Solarthermieanlagen

Die Solarthermie-Förderung im sogenannten Marktanreizprogramm, mehr bekannt als MAP, ist seit April 2015 deutlich verbessert, aber auch komplexer, weil für Anlagen ab 20 m² Bruttofläche alternativ zur Flächenförderung optionale ertragsabhängige Fördermöglichkeiten hinzugekommen sind. Für große Solaranlagen lohnt es sich jetzt entscheidend, sehr gute Kollektoren einzusetzen. Dieser kleine Förderrechner macht die neue Solarförderung verständlich und transparent und berücksichtigt sämtliche solarthermischen Details der BAFA- und der KfW-Förderung. Er dient nebenbei auch als Analysewerkzeug, denn er rechnet und vergleicht nicht nur alle 4 möglichen Fördervarianten (BAFA-Förderung, ertragsabhängige BAFA-Förderung, KfW-Förderung und ertragsabhängige KfW-Förderung), die zwischen 40 und 100 m² Kollektorfläche alternativ zur Wahl stehen (bei Prozesswärme sogar ohne Obergrenzen), sondern bietet ergänzend die Möglichkeit, diesen Solarthermie-Fördervergleich auf unterschiedliche Kollektoren auszudehnen. Neben der Fördersumme wird immer auch die Wirtschaftlichkeit ausgewiesen (Eigenkosten, Solargewinn, Solarenergiepreis, Amortisationszeit). Die Solarkollektorgewinne nach Solar-Keymark werden um die Systemgewinne nach Abzug der Verluste für beliebig frei wählbare Kollektortemperaturen ergänzt. Auch das 2016 ergänzend hinzugekommene „Anreizprogramm Energieeffizienz“ (APEE) wird vom Förderrechner berücksichtigt.

Solar Keymark bildet die Basis des Förderrechners

Grundlage aller Berechnungen sind die Solar-Keymark-Zertifikate der Kollektoren, wie es die Richtlinie des BMWi vorsieht. Eine Kurzbeschreibung sowie viele Kommentare erleichtern die Benutzung des Förderrechners von Ritter XL Solar.